Geraderichtung… Schiefe… Ausrichtung... Hohle Seite… Steife Seite… Schwache Seite… Starke Seite... Konvex… Konkav…

 

Sind Sie schon durcheinander???  Sie sind damit nicht allein.

Dies ist ein großes Thema. Es ist auch ein verwirrendes Thema für viele.


Es ist ein großes Thema für die PFERDE. Alles, was Sie tun (oder versuchen zu tun) wird durch die Ausrichtung des Pferdes beeinflusst.  Die Schiefe blockiert die Energie des Pferdes und sie behindert den Fortschritt in jedem Aspekt der Pferdeausbildung. Die Schiefe kann sogar Scheuen, Unsicherheit und Ängste verursachen!


Es ist ein großes Thema für REITER. Die Geraderichtung der Reiterin hat einen riesigen Einfluss auf das Pferd. Das Pferd kann schließlich nur so gerade gerichtet sein wie die Reiterin! Aber wussten Sie, dass die Schiefe des Pferdes auch die Reiterin beeinflussen kann? Ein schiefes Pferd kann sogar zu gesundheitlichen Problemen bei der Reiterin führen.

 

Okayyyyy...   Aber was ist mit der  BANANE?!?!

Wir finden, dass sich die TYPISCHE Symptomatik der Schiefe sehr gut damit illustrieren lässt und dass sich die Reiterin die Problematik damit besser vorstellen und merken kann.


(außerdem ist sie witzig)

 

Also... worum gehts bei der ganzen Geraderichtungs-Thematik überhaupt … und wozu brauchen wir Geraderichten?

Gute Frage! Wenn man die FN Ausbildungsskala als streng lineare Richtlinie nehmen würde, dann könnte man auf die Idee kommen, dass nicht eher an der Geraderichtung arbeiten kann oder darf, ehe man nicht Takt, Losgelassenheit, Anlehnung und Schwung “abgehakt” hat. Schauen wir uns die Ausbildungsskala an…

Sie hat nicht ganz unrecht.

Die Skala der Ausbildung beinhaltet fundamental wichtige Ausbildungselemente. Aber sie ist kein linearer Prozess. Daher wird sie auch als BEWERTUNGSSKALA bezeichnet, was den Kern der Sache eher trifft.


Der Verdienst der Ausbildungsskala besteht darin, dass sie auf einige der wichtigsten Elemente der Pferdegymnastik aufmerksam macht, die zuvor nicht so explizit zusammengefasst worden waren. Leider wurden jedoch andere genauso wichtige Elemente wie Gleichgewicht und Durchlässigkeit nicht mit eingeschlossen.


Es besteht auch die Gefahr, dass manche Reiter die Reihenfolge der Ausbildungsskala wie ein Kochrezept befolgen. Es wäre jedoch ein Fehler zu glauben, dass es möglich ist, mit jedem Pferd genau identisch zu verfahren und erst zum nächsten Element überzugehen, nachdem man das vorhergehende gemeistert hat. In der Realität beeinflussen alle diese Elemente einander gegenseitig. Eine Verbesserung auf einem Gebiet führt zu Verbesserungen auf allen anderen Gebieten. Umgekehrt führt eine Verschlechterung auf einem Gebiet zu einer Verschlechterung auf allen anderen Gebieten.


Die Elemente der Skala der Ausbildung unterstützen einander auch in anderer Hinsicht.

Alles ist mit einander verbunden

Die Geraderichtung ist in der Praxis äußerst wichtig. Sie ist mit ALLEM ANDEREN aufs engste verwoben

Die Elemente der Skala der Ausbildung unterstützen einander in vielerlei Hinsicht. Alle Komponenten sind untereinander verbunden wie die Speichen eines Rades.


Und alle diese Komponenten (Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung und Versammlung) hängen von der Geraderichtung ab.


TAKT/TEMPO: Taktstörungen werden oft durch ungleiches Treten der Hinterbeine verursacht. Das ist meistens eine Folge der Schiefe. Wenn man dem Pferd helfen kann, gleichmäßig mit beiden Hinterbeinen unterzutreten (was beim gerade gerichteten Pferd der Fall ist), verbessert sich der Takt.  Das Tempo verbessert sich ebenfalls. Ein eilendes Pferd wird ruhiger, wenn es sich besser ausbalanciert (ebenfalls ein Aspekt der Geraderichtung), und eine zu langsame Hinterhand wird schneller und aufmerksamer für die Hilfen, da der Energiekreislauf (Kreislauf der Hilfen) nicht mehr durch die Schiefe unterbrochen wird.

LOSGELASSENHEIT: Losgelassenheit läßt sich nicht ohne Gleichgewicht erreichen; und Gleichgewicht ist seinerseits eine Folge von gleichmäßigem Tempo, Geraderichtung und einer gewissen Hankenbeugung, d.h. einem gewissen Versammlungsgrad. Verspannungen, Scheuen und Nervosität werden oft durch die Schiefe des Pferdes verursacht. In dem Maße, wie das Pferd gerade gerichteter wird, verschwinden diese psychologischen und emotionalen Verspannungen gemeinsam mit den muskulären und das Pferd läßt sich in der Arbeit los.


ANLEHNUNG: Die Anlehnung wird nie gleichmäßig und leicht sein, solange das Pferd nicht mit beiden Hinterbeinen gleichmäßig untertritt, nicht gerade gerichtet ist und seitlich wie longitudinal unausbalanciert ist. Eine leichte, stete und gleichmäßige Verbindung erfordert einen relativ hohen Grad an Geraderichtung  und eine gewisse Versammlungsfähigkeit. Mit zunehmender Geraderichtung verbessert sich auch die seitliche und longitudinale Balance des Pferdes und die Qualität der Zügelverbindung nimmt ebenfalls zu.

SCHWUNG: Schwung kann sich nur entwickeln, wenn beide Hinterbeine gleichmäßig unter den Schwerpunkt treten. Mit anderen Worten, wenn das Pferd gerade gerichtet ist. Die Energie des schiefen Pferdes "läuft" dagegen aufgrund der mangelnden Ausrichtung des Pferdes entlang der gerittenen Hufschlaglinie an einigen Stellen "aus". Verbessert man diese Ausrichtung der Pferdebeine entlang der gerittenen Linie, kann sich das Pferd effizienter bewegen, es wird leichtrittiger und bequemer zu sitzen und kann kraftvollere, ausdrucksstärkere Gänge entwickeln.

Moment... Ich sollte Ihnen ein wenig über uns erzählen, bevor ich weiter mache. Wir sind Thomas und Shana Ritter.

Wir wohnen in Deutschland. Thomas ist ein internationaler Dressurlehrgangsleiter, der in ganz Europa, den USA und Kanada unterrichtet. Shana ist turniermäßig bis in die FEI Klassen geritten, Trägerin der USDF Silver Medal und hat das Artistic Dressage Online Kurs Programm entworfen.

Wir haben unser ganzes Leben mit dem Studium der Pferdegymnastik verbracht. Wir haben uns eingehend mit der Biomechanik und der klassischen Reitliteratur beschäftigt. Wir sind bei einigen der großen klassischen Meister unserer Zeit geritten. Wir haben unsere vielen Jahre des Studiums in ein System destilliert, das Ihnen konkrete, praxisnahe Werkzeuge in die Hand gibt, mit denen Sie Ihre Reiterei ein großes Stück voranbringen können.
Thomas beschrieb das System in seinem ersten Buch, “Klassisches Reiten auf Grundlage der Biomechanik” (Cadmos 2011) und baute in seinem zweiten Buch “Die Arbeit am langen Zügel. Von den Anfängen bis zur Levade” auf diesen Prinzipien auf (Cadmos 2014).
Wir haben ein Programm von Online Kursen entwickelt (welches wir weiter ausbauen). Jeder dieser Kurse behandelt die realen Probleme und Bedürfnisse unserer Schüler. Wir hören Ihnen zu, wenn Sie Hilfe brauchen und erstellen live Trainings und Kurse, die IHNEN helfen, Ihre Probleme selbst zu lösen, sodass Sie:

 - nicht mehr verwirrt sind

 - sich nicht mehr hoffnungslos oder niedergeschlagen fühlen

 - Ihre reiterliche Zukunft nicht mehr in die Hände von anderen Menschen geben müssen, die nicht verstehen, woher Sie kommen oder was IHNEN wichtig ist

- durch das praktische und theoretische Wissen in die Lage versetzt werden, Ihr Pferd selbst auszubilden, auftauchende Probleme zu lösen und in Ihrer reiterlichen Entwicklung selbst “die Zügel in die Hand” zu nehmen.

Und an dieser Stelle kommt der "Geraderichtung Kurs" ins Spiel

So fing es an: Im Frühjahr 2018 fingen wir mit der Produktion eines Geraderichtungskurses in englischer Sprache an. Mit der Hilfe und den Anregungen unserer tollen Gründungsmitglieder entwickelten wir einen Kurs, der alles anspricht, was unsere Schüler wissen wollten über Geraderichtung, Schiefe, Biomechanik, Steifheit, Schwäche, Taktunreinheit, Ausrichtung, Reitereinwirkung, Gewichtsverteilung und anderes mehr. Wir haben die theoretischen Erklärungen aufgeschrieben und gefilmt, die sonst NIRGENDWO in dieser Art zu finden sind.

Und dann sind da noch die Übungen! Der Kurs ist großzügig ausgestattet mit den praktischen Übungen, für die Thomas so gut bekannt ist. Übungen, die die Steifheiten, Schwächen, die Schiefe und die Ungleichmäßigkeiten beseitigen, die so vielen Pferden und Reitern zu schaffen machen und die sie meistens nicht aus eigener Kraft überwinden können.

 

So viele Erfolgsgeschichten! Hier sind unsere "Geraderichtungshelden"!

The Founding Members didn't just give us advice on how they wanted this course to be, they also got to work! They worked with the materials, they rode the exercises, put them to the test, and they IMPLEMENTED what they were learning. Their efforts REALLY paid off!!! Riders like...

Julie Graber und Edmund

Edmund, ein Percheron/Quarter Horse Wallach, war Julie's Partner im Straightness Course, weil er aufgrund seiner Scheue und mangelnden Balance “gefährlich” zu reiten war. Sein häufiges Stolpern gab immer Grund zur Sorge, aber diese Sorge wurde regelrecht zur Angst, als er im Rechtsgalopp zweimal “spektakulär” zu Boden ging. Julie dachte schon, sie müsste ihn verkaufen, und der Straightness Course war ihre letzte Hoffnung. Als sie die Übungen aus dem Kurs begann, war Edmund langsam und wenig sensibel für die Hilfen, aber “nach nur einer Woche der Übungen konnte ich bereits einen Unterschied feststellen: weniger stolpern und bessere Reaktionen." Am Ende des Kurses stolperte er kaum noch, kann einen niedrigen Parcours springen und ist ein sicheres, zuverlässiges Reitschulpferd geworden.


“Die Geraderichtung war der Schlüssel zu seiner Aufmerksamkeit und seiner Geschmeidigkeit, sodass er sich gefahrlos bewegen kann."

 

Anne-marie Spear und Paint

Paint, ein südafrikanischer Warmblüter, wurde im Kurs von Anne-marie geritten. Die beiden waren drei Jahre lang im 1st Level Novice (ca. Klasse A) stecken geblieben. “Ich war vorher auch auf anderen Pferden noch nie auf einem höheren Niveau geritten”, sagte Anne-marie. Sie hatte schon die Befürchtung, “nur eine Durchschnittsreiterin ohne Talent” zu sein, wurde aber von der Wärme der Community im Straightness Course angezogen und dadurch, dass die Übungen “das Körpergefühl von Pferd und Reiterin schulen, sowie dass UNSERE Geraderichtung (als Team aus Pferd und Reiterin) den Schlüssel zu meiner Fähigkeit bildete, in die höheren Klassen aufzusteigen.” Sie ist überzeugt, dass die Geraderichtung “alle Elemente der Ausbildungsskala beeinflusst”, und sie sagt, dass das "Ritter System mein Selbstvertrauen als Reiterin gestärkt hat und mir Werkzeuge an die Hand gegeben hat, die ich brauche um Probleme zu lösen, wenn ich allein in der Bahn bin."

Dawn Gray und Copper

Die ersten Jahre waren hart für Dawn und Copper's Partnerschaft. Der American Saddlebred x Vollblut x Boerperd Wallach war “scheu und unberechenbar und seine Eskapaden furchteinflößend” für Dawn, die sich bei Stürzen von Copper Verletzungen zugezogen hatte. Jede Trainerin, bei der sie Unterricht nahm, setzte sie unter Druck, um “Vorwärts! Vorwärts! Vorwärts!” zu reiten, was jedoch nur dazu führte, dass Copper zur “Nähmaschine wurde… mit Beinen, die sich so schnell bewegten, dass sie vor den Augen verschwommen.” Sie wusste, dass sie den Straightness Course brauchte, als ihr bewusst wurde, dass seine Geschwindigkeit von einem Gleichgewichtsmangel stammte und dass sein “schlechtes Benehmen daher kam, dass er sich unausbalanciert und unsicher auf den Beinen fühlte”. Sie sagt, “in dem Maße, wie er kräftiger wurde und lernte, alle vier Ecken seines Körpers einzusetzen, hat ihn zu einem glücklicheren Pferd werden lassen” und dass “das kleine Pferd, bei dem ich einst mit meinem Latein am Ende war, jetzt ein zufriedener, positiver Partner ist, stets bereit für das nächste Übungsabenteuer."

Carole Cox und Sniper

Als Carole mit Sniper anfing, gehörte er ihr noch nicht. Er war ein sehr liebes Pferd, hatte aber unerklärliche Lahmheiten durchgemacht, seine Muskulatur war sehr schlecht entwickelt (wie man auf den Fotos sehen kann, die sie geteilt hat), und seine Besitzerin hatte ihre Ressourcen erschöpft, indem sie verschiedene Tierärzte konstultierte, ohne jedoch zu einer klaren Diagnose zu gelangen und ohne Verbesserung durch die verschiedenen Therapien, die sie probierte. Das war "das Ende" für ihn. Sie hatte schon überlegt, ob sie ihn zu einem Händler schicken sollte. Carole übernahm ihn als Projekt für den Kurs und fing an, die Übungen mit ihm zu reiten und er verbesserte sich langsam, aber stetig. Seine Schweißstellen wurden gleichmäßiger und seine Muskulatur verbesserte sich auch. Im September hatte er sich so stark verbessert (und war gesund!), dass Carole ihn kaufte! Carole berichtet, dass er jetzt “geschmeidig, viel, viel besser gerade gerichtet und ausbalanciert ist."

Was ist im Geraderichtung Kurs enthalten?

Dies ist ein äußerst interaktiver 12-wöchiger Kurs, der sowohl auf die Schiefe des Pferdes als auch die der Reiterin eingeht.
Dieser Kurs fördert Ihr Verständnis durch:
-  Theorie Unterricht, der die zentralen Problemstellungen entmystifiziert und klar darlegt
- gymnastische Übungen, die Sie mit Ihrem Pferd reiten können
- Übungen für die Reiterin, um ihre eigene Schiefe zu verbessern
- sowie tolle kontinuierliche Unterstützung und Community.

In diesem Kurs lernen Sie:


🔸 Die Definition von Geraderichten und Schiefe


🔸 Die Biomechanik der Schiefe


🔸 Wie Sie den Unterschied zwischen der steifen und hohlen Seite Ihres Pferdes erkennen und wie sich dies auf den Rest der Ausbildung auswirkt


🔸 Die wichtigsten Symptome der Schiefe, die Sie kennen und beim Training ständig im Auge behalten sollten


🔸 Was passiert, wenn das Pferd gerade gerichtet wird


🔸 Welche Rolle Ihre eigene Schiefe beim Reiten spielt
Typische Reiterasymmetrien


🔸 Wie Sie Ihre eigene Schiefe analysieren können

🔸 
Übungen, um Ihr Gefühl für die Schiefe zu entwickeln


🔸 Übungen, die Sie reiten können, um Ihnen zu helfen die Schiefe Ihres Pferdes richtig zu diagnostizieren


🔸 Strategien, die Sie zu Bearbeitung der Schiefe anwenden können


🔸 Woran Sie arbeiten können und wie 
Übungen, mit denen Sie die Geraderichtung Ihres Pferdes verbessern können 


🔸 Übungen, die auf der hohlen Seite des Pferdes besonders effektiv sind


🔸 Übungen, die auf der steifen Seite des Pferdes besonders effektiv sind


🔸 Übungen, die beide Seiten gleichmäßiger machen

Jedes Modul besteht aus Unterricht und Übungen

Jede Woche bekommen Sie neue Übungen, die Sie in Ihr Trainingsprogramm einbauen können. Manche dienen dazu Ihr Wahrnehmungsvermögen zu schärfen, während andere Ihnen die nötigen Werkzeuge an die Hand geben, um Ihre Geraderichtung und die Ihres Pferdes zu verbessern. Sie bekommen für jede Übung eine Kombination von PDFs und Videos. Wählen Sie diejenigen Übungen aus, die Sie jetzt gleich reiten wollen und heben Sie sich die anderen für später auf.

In diesem Kurs lernen Sie durch die praktische Anwendung... nicht nur durch das Theoriestudium.

- Auf der Biomechanik basierende Videos (Theorie und praktische Anwendung)

- PDFs mit Grafiken der Übungen und ausführlichen Beschreibungen. Oft mit Checklisten, sodass Sie wissen, worauf Sie beim Üben achten müssen .

- Feldenkrais, Yoga und Pilates Übungen für die Reiterin, die Körperwahrnehmung, Koordination, Geschmeidigkeit und Rumpfmuskulatur der Reiterin verbessern und ihre Asymmetrie abbauen.

- Exklusiver Zugang zu einer privaten Facebook Gruppe mit sicherer, ermutigender Atmosphäre.

- Zusätzlich zu Thomas und Shana Ritter: unsere Assistentin Marcella Becker

- Sie haben auch die Gelegenheit, Ihre eigenen Videos von den Übungen zu posten, um Feedback und Tipps zu bekommen.

 

 

Begeben Sie sich auf die Reise des “Geraderichtungs-Helden”. Was beinhaltet das?

Der Kursinhalt

12 Module mit Kursmaterialien
Theorie Unterricht
Übungen für das Pferd
Übungen für die Reiterin
Tipps und Strategien
Videos, Audio Dateien
PDFs mit Instruktionen
Alles kann herunter geladen werden
Lebenslanger Zugang

Die Live F&As

6 geplante F&A Coaching Einheiten
Stellen Sie Ihre Fragen spontan in der Live Sendung oder bereits vorab
Sie bekommen individuelle "coaching" Tipps
Alle F&As werden aufgezeichnet
Laden Sie das Video und die Audio Datei herunter, um sie später anzuschauen oder anzuhören

F&A Coaching Zeitplan::

#1 - 10. Dezember, 2018 - 19:00 Uhr
#2 - 20. Dezember, 2018 - 19:00 Uhr
#3 - 7. Januar, 2019 - 19:00 Uhr
#4 - 24. Januar, 2019 - 19:00 Uhr
#5 - 4. Februar, 2019 - 19:00 Uhr
#6 - 28. Februar, 2019 - 19:00 Uhr

Privat FB Gruppe

Assistentin Marcella Becker zusätzlich zu Thomas & Shana
Sichere, ermutigende Atmosphere
Posten Sie Ihre Videos
Stellen Sie Ihre Fragen
Sie bekommen Feedback und Hilfe

Im “Geraderichtung Kurs"...

Kursdauer: 10. Dezember, 2018 - 2. März, 2019

Die Anmeldungsoptionen

Einmalige Zahlung

350€

Eine Zahlung

Das gesamte Programm: Theorie Unterricht, Pferdeübungen, Reiterübungen, Demo Videos und Bonus Material
Lebenslanger Zugang
6 F&A Coaching Einheiten
Private Facebook Gruppe
Einmalige Zahlung des vollen Betrages

Kann ich mit Überweisung bezahlen?
Ja! Schicken Sie uns eine Email unter [email protected]  um mit Überweisung zu bezahlen

JETZT ANMELDEN

4 Monatsraten

100€

4 monatliche Zahlungen

Das gesamte Programm: Theorie Unterricht, Pferdeübungen, Reiterübungen, Demo Videos und Bonus Material
Lebenslanger Zugang
6 F&A Coaching Einheiten
Private Facebook Gruppe

4 monatliche Zahlungen von jeweils 100€

Kann ich mit Überweisung bezahlen?
Ja! Schicken Sie uns eine Email unter [email protected]  um mit Überweisung zu bezahlen

JETZT ANMELDEN

Einjahresplan

42€

12 monatliche Zahlungen

Das gesamte Programm: Theorie Unterricht, Pferdeübungen, Reiterübungen, Demo Videos und Bonus Material
Lebenslanger Zugang
6 F&A Coaching Einheiten
Private Facebook Gruppe

12 monatliche Zahlungen von jeweils 42€

Kann ich mit Überweisung bezahlen?
Ja! Schicken Sie uns eine Email unter [email protected]  um mit Überweisung zu bezahlen

JETZT ANMELDEN

Unsere Garantie


Wir hoffen, dass Ihnen der Kurs so viel Spaß macht wie uns. Wir möchten, dass Ihnen der Kurs Freude macht. Sie haben 30 Tage Zeit um zu entscheiden, ob der Kurs das richtige für Sie ist. Sollte er Ihnen nicht gefallen, sagen Sie uns einfach Bescheid und wir erstatten Ihnen die Kursgebühr zurück. Kein Problem.

"A spontaneous decision that has permanently changed my approach"

"I made a huge leap of faith when I invested in this course, having no experience of how one can learn dressage online. I have been astonished - in a good way - at the depth of information, at Thomas' ability to explain a physical sport through understandable science, and at the improvements in me. It was a spontaneous decision that has permanently changed for the good my approach to dressage, and my horses' benefit from it. Thanks to this course, now I know what I am doing in one aspect of my training!"

- Jacky Davies (Alberta, Canada)

"I can see a huge difference in how my horse moves."

"An unbelievable course. Totally outstanding. I have learnt a phenomenal amount and can see a huge difference in how my horse moves. I was nervous at the start of the course that I would be the numpty of the students, but you can learn/study at your own pace and Shana and Thomas were always happy to answer any of my questions."

- Fran Griffith (Ceredigion, UK)

"I no longer go round in circles with no purpose."

"I started in the dark, not sure how to improve on basics taught years ago but knowing there was 'more to it'. I can't believe how much I have learned from Thomas and Shana. I now have the building blocks to work with any horse, not just mine. The improvement in my own horse is measurable. I am so motivated to ride and explore every single day. Massive thank you. I no longer go round in circles with no purpose."

- Ann Savage (Lincolnshire, UK)

Der Kurs beginnt am 10. Dezember, 2018

Eine kurze Vorschau...

In diesem Kurs lernen Sie durch praktische Umsetzung... nicht nur durch das Theoriestudium.

Jedes Modul besteht aus Theorie Unterricht und praktischen Instruktionen und Übungen für Pferd und Reiterin

Auf der Biomechanik basierende Lehrvideos

Theorie und praktische Anwendung

Videos und PDFs der Pferdeübungen

Videos, in denen wir den Sitz und die Hilfengebung in den Übungen erklären. PDFs  mit Grafiken der Übungen und ausführlichen Instruktionen. Meistens beinhalten sie auch Checklisten, damit Sie wissen, worauf Sie beim Reiten der Übungen achten sollten.

Reiter Demo Videos

Videos, in denen Sie die Übungen von mehreren Reiterinnen und Pferden geritten sehen. Wir nehmen einen Kommentar dazu auf, in dem wir erklären, was passiert, welche Fehler unter Umständen auftreten können und wie man sie korrigieren kann. 

Reiterübungen

Feldenkrais, Yoga und Pilates Übungen für die Reiterin, die Körperwahrnehmung, Koordination, Geschmeidigkeit und Rumpfmuskulatur der Reiterin verbessern und ihre Asymmetrie abbauen.
Feldenkrais Übungen mit der geprüften Feldenkrais Lehrerin, Catherine McCrum, derzeit leider nur auf Englisch!

Geraderichtungshelden: Sandra Teine & “Kassio”

Geraderichtungshelden: Sandra Teine & “Kassio”

So viele Erfolgsgeschichten! Hier sind unsere "Geraderichtungshelden"!

Sandra Teine & “Kassio” 


Ein 21-jähriger Grand Prix Wallach, bislang immer zu heiß und auf der Flucht, wird durch die geraderichtende Arbeit im Ritter Dressage Online-Reitkurs erstmals losgelassen, geschmeidig und entspannt. Die „eckige, kantige“ Muskulatur wird rund und das linke Hinterbein verliert jede Anzeichen von Verletzung.

„Ich konnte nicht glauben, dass ein Online-Reitkurs etwas bringen könnte, aber ich hatte ja eh nichts mehr zu verlieren“, eröffnet Sandra ihr Feedback nach dem 9-monatigen Online-Kurs mit Ritter Dressage.

Ein temperamentvolles Pferd und eine temperamentvolle Reiterin auf ihrem gemeinsamen, oftmals steinigen Weg mehrfach an ihre Grenzen gekommen. Kassio, ein schicker Shagya-Araber, sollte eigentlich in die Zucht gehen, wurde aber mit vier Jahren kastriert, da er als unhändelbar galt. Damals trat er dann in Sandras Leben.

Viele Trainer haben Sandras und Kassios Weg gekreuzt. Einige konnten die eine oder andere Baustelle in Ordnung bringen, zu mindestens vorübergehend, aber so richtig nachhaltig war das alles nicht. Kassio beherrschte jede Grand Prix Lektion, aber er suchte immer nach einem Weg, auszubrechen, konnte nicht loslassen und entspannen. Oftmals endeten die Trainingseinheiten im Streit.

Den Durchbruch konnte Sandra – für sie überraschenderweise - mit dem Online-Reitkurs von Ritter Dressage erreichen. Ihr und dem Pferd half es enorm, dass die einzelnen Lektionen jetzt in einzelne Lernschritte unterteilt wurden, so dass das Pferd sie einfacher verstehen konnte. Es stellte sich heraus, dass „langsamer lernen“ in Wirklichkeit zum „schneller verstehen und schneller lernen“ führte. Endlich hatte Sandra einen Trainer gefunden, der sie auch auf hohem Niveau weiter fördern konnte.

Die Videos zeigen Kassio vor dem Beginn des Ritter-Kurses und dann wenige Wochen nach Kursbeginn und noch einmal einige Monate später. Der ursprünglich spannige, nervöse Shagya-Araber ist immer geschmeidiger und durchlässiger geworden. Und er ist physisch UND psychisch viel entspannter als zuvor. Die Geraderichtung war der Schlüssel zu diesem Durchbruch oder, andersherum, die Schiefe war bislang der Show Stopper gewesen.

Kassio's linkes Hinterbein war immer zu langsam gewesen, fast schon als läge eine Verletzung vor. Durch die geraderichtende Arbeit wurde auch das linke Hinterbein geschmeidiger und starker. Kein Anzeichen von Verletzung mehr übrig ☺

Auf einmal gelangen wunderbare Piaffen. Technisch korrekt und ohne, dass Kassio heiß wurde. Ganz im Gegenteil, direkt nach der Piaffe konnte Kassio plötzlich entspannten Schritt gehen. Ein absolutes Novum!

Auf einmal gelangen die Zweier-Galoppwechsel, Galopp-Pirouetten und Passagen. Sandra konnte ihr Glück schier nicht fassen. Das ganze Pferd war geschmeidig und kräftig geworden und begann, das Reiten zu genießen ☺

Dann kam ein Schicksalsschlag: Im Stall war Druse ausgebrochen, die Kassio voll erwischte. Und er bekam zusätzlich auch noch Petechialfieber, das kaum ein Pferd überlebt. Er stand drei Wochen lang in der Tierklinik unter Quarantäne. Sandra war mit den Nerven am Ende. Zwei ihrer Reitschul-Ponies hatten es leider nicht geschafft und Kassios Leben hing am seidenen Faden. Als das in der Ritter-Community durchsickerte, stellt sich die Gruppe geschlossen hinter sie und stärkte ihr den Rücken. „Das tat so gut, dass ich mich nicht mehr so allein gelassen fühlte. Das viele Daumen-Drücken und die vielen guten Wünsche haben bestimmt dazu beigetragen, dass Kassio durchgekommen ist!“

Zwar hatte Kassio glücklicherweise überlebt, aber alle Arbeit, alles Trainieren schien für die Katz‘ gewesen zu sein. Ein mageres, rippiges Häufchen Elend stand da vor ihr. Sandra nahm das Training wieder auf … und war erstaunt, dass Kassio keine einzige Übung oder Lektion vergessen hatte. Zudem baute er sehr schnell wieder auf und sie konnten relativ bald am alten Leistungsniveau anknüpfen.

Sandras Fazit: „Ich bin so froh, dass ich auf die Ritters und Ritter Dressage gestoßen bin. Der Online-Kurs war jeden Cent wert!“

Dr. Thomas Ritter: „Sandra hat unglaubliche Fortschritte mit ihrem Shagya Araber Kassio erzielt. Der „Vorher/Nachher“-Vergleich ist beeindruckend. Kassio hat im Laufe unseres 9-monatigen Kurses stark an Muskulatur zugelegt, die Bewegung der Hinterbeine geht viel mehr durch den ganzen Körper durch, die Bewegungen sind länger und schwungvoller geworden und er trägt sich viel mehr bergauf.“

Häufig gestellte Fragen

Für welche Pferde und Reiter eignet sich dieser Kurs?

Wir heißen alle willkommen. Wenn Sie lernen möchten, werden wir sie nach unserem besten Wissen unterrichten… egal, was für ein Pferd Sie haben, in welchem Sattel Sie reiten und aus welcher Tradition Sie kommen.

 

Für welches Niveau eignet sich dieser Kurs?
Sie sollten an Seitengängen arbeiten oder bereit sein, damit anzufangen.
 
Welche Ausrüstung brauche ich?
Ein Pferd, eine Reitbahn oder zumindest eine relativ ebene Fläche. Nicht erforderlich, aber empfohlen: Kegel oder sonstige Markierungen, eine Videokamera, um Ihre Ritte aufzuzeichnen. Sie sollten außerdem über eine Internet Verbindung und einen Computer verfügen, mit dem Sie die Kursmaterialien anschauen und die Facebook Gruppe besuchen können.
 
Was ist, wenn ich bei den F&A Sendungen nicht live dabei sein kann?
Kein Problem. Sie werden alle aufgezeichnet. Sie können die Aufzeichnung hinterher in der Kursplattform anschauen. Falls Sie Fragen stellen möchten, aber nicht live dabei sein können, besteht die Möglichkeit, sie vorher zu posten.
 
Wann werden die Module freigeschaltet?
Ein Modul pro Woche, jeden Montag, angefangen mit Montag, dem10. Dezember, 2018.
 
Wann sind die F&A's?

Welcome / F&A  (#1) - Montag, 10 Dezember, 2018 - 19:00 Uhr
F&A 2 - Dienstag, 18. Dezember, 2018 - 19:00 Uhr
F&A 3 - Montag, 7. Januar, 2019 - 19:00 Uhr
F&A 4 - Mittwoch, 23 Januar 2019 - 19:00 Uhr
F&A 5 - Montag, 4. Februar, 2019 - 19:00 Uhr
F&A 6 - Mittwoch, 27 Februar, 2019 - 19:00 Uhr

 

Was ist, wenn ich im Tempo nicht mithalten kann?
Sie können den Kurs in JEDEM Tempo durcharbeiten. Sie brauchen nicht mit dem Tempo mithalten, in dem der Inhalt geliefert wird. Sie haben lebenslangen Zugang zu den Materialien und der Facebook Gruppe, sodass Sie die Materialien in Ihrem eigenen Tempo durcharbeiten können. Sie sollten auf alle Fälle in dem Tempo arbeiten, das für Sie und Ihr Pferd am besten passt.
 
Was ist, wenn ich gerade nicht reite? Was passiert, wenn ich den Kurs krankheitsbedingt oder verletzungsbedingt unterbrechen muss?
Wir haben unter unseren Teilnehmern Reitlehrerinnen, die nicht mehr selbst reiten, aber die Kurse belegen, um die Übungen Im Unterricht mit ihren Schülern zu verwenden. Wir hatten Teilnehmerinnen, die gerade von einer Verletzungspause zurückkamen, usw. Wir hatten schon Teilnehmerinnen, die den Kurs unterbrechen mussten und später wieder weiter machten. Das ist kein Problem. Die Materialien gehören Ihnen. Sie können in dem Tempo arbeiten, das am besten zu Ihnen und Ihrem Pferd passt. Sie könnten auch erst die Theorie studieren und die praktischen Übungen später reiten, usw.
 
Kann ich mit Überweisung bezahlen?
Ja! Schicken Sie uns eine Email unter [email protected]  um mit Überweisung zu bezahlen

Wie kann ich mich anmelden?
Ganz einfach :-) Klicken Sie diesen Button für die verschiedenen Zahlungsoptionen.

Haben Sie Fragen oder Probleme mit den Zahlungen?
Schicken Sie uns eine Email unter [email protected] .

Geraderichtungshelden: Daniela Eirich und “Madam”

Daniela Eirich und “Madam”, 21-jährige Haflinger-Stute mit Cushing und Rehe

Geraderichtende Arbeit mit Ritter Dressage bauen abgemuskeltes Pferd wieder auf, lockern die Schultern und lassen ein gesundheitsschädliches Bewegungsmuster (Drehen der Hinterbeine) verschwinden

2017 wurde bei Danielas damals 20-jähriger Stute „Madam“ Cushing und Rehe diagnostiziert. Als Madam halbwegs wieder so weit war, dass sie auf weichem Boden etwas gearbeitet werden durfte, begann Daniela mit klassischer Handarbeit. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass die Schiefe der Stute eine große Herausforderung war. Einige Übungen konnte Madam auf der rechten Hand schlichtweg nicht ausführen …

Bei ihrer Suche nach Lösungen stieß Daniela auf dieses „echt sonderbare Konzept“ von Ritter Dressage’s Online-Reitkursen. „Das muss ja total verrückt sein“, dachte sich Daniela Anfang 2017. Heute sagt sie: „Zum Glück war ich verrückt genug, diesen Online-Kurs von Ritter Dressage auszuprobieren!“ Daniela zeigt Fotos vom Rücken ihrer Haflingerin vor dem Ritter-Kurs: abgemagert, abgemuskelt, die Rippen und die Wirbelsäule stehen hervor. Dann lässt sie die Kamera auf ihr Pferd heute, nach dem Ritter-Kurs, schwenken: ein gut bemuskeltes Pferd mit gestärktem Rücken und runden, starken Linien!

Und nicht nur, dass die Stute inzwischen auf BEIDEN Händen gleichmäßig läuft, sie hat auch aufgehört, mit den unteren Gelenken der beiden Hinterbeine zu drehen. Sie hat im „zarten“ Alter von 21 Jahren ein gesundheitsschädliches Bewegungsmuster aufgegeben, dass sie bereits mitgebracht hatte, als sie 5-jährig zu Daniela kam. Als Resultat der gymnastischen „Ritter“-Übungen bewegt die Stute ihre Hinterbeine heute geradlinig vorwärts und rückwärts! „Das war für mich der absolute Wow-Effekt!“, so Daniela.

Wegen der Rehe-bedingten Hufprobleme hat Madam leider auch immer wieder recht steife Schultern. Dafür hat Daniela die Schulter-Wende-Übungen aus dem Ritter-Kurs für sich entdeckt. Vor allem das Schachbrett, eine „Ritter“-Übung, in der wie auf einem Schachbrett viele Quadrate angelegt sind und in sehr kurzen Abständen Ecken geritten bzw. bei Daniela „hand-gearbeitet“ werden, helfen der Stute, ihren Schultergürtel wieder zu lösen und geschmeidig zu bekommen. Und sie kann sich danach wieder freier und lockerer bewegen.

Seit Daniela in die Welt der “Ritter”-Übungen eingestiegen ist, wurde ihre Arbeit mit Madam immer präziser. Daniela steckte sich die Übungen, die die Stute absolvieren sollte, immer öfter und immer gründlicher mit Pylonen ab. Das half ihr, die Linien genauer einzuhalten und somit die Geraderichtung voranzubringen. Allmählich fing Madam an, Zirkel zu zeigen, die RUND waren und nicht mehr auf der rechten Hand zu groß (Schiefensymptom für die hohle Seite; Pferd kippt auf die steife, hier äußere Schulter) und auf der linken Hand zu klein (Schiefensymptom, Pferd fällt auf die Schulter der steifen, hier inneren Seite). Auch die geraden Linien waren langsam gerade und nicht mehr schwankend.

Daniela musste die „Ritter“-Übungen vereinfachen, da sie Madam nicht reiten konnte und ihr auch nicht zu viel abverlangen konnte. Das stellte sich als weiteres Plus der „Ritter“-Übungen heraus: Man kann sie vereinfachen oder zunehmend schwierige Elemente hineinbauen, je nachdem, was man gerade braucht. Für ein junges Pferd in der Grundausbildung oder für ein Pferd im Wiederaufbau würde man eine Basis-Variante verwenden. Bei weiter ausgebildeten Pferden kann man den Schwierigkeitsgrad stückweise erhöhen, z.B. zunächst mit Seitengängen gegen die Bewegungsrichtung (Schulter-Vor, Schulterherein, Konterschulterherein) und danach mit Seitengängen in Bewegungsrichtung (Travers, Renvers, Traversalen). 


In Summe wurde die Haflinger-Stute immer gerade, immer besser ausbalanciert und auch entspannter – und zwar physisch und psychisch. Zuvor war Madam ein relativ nervöses Pferd. Das Pferd ist inzwischen deutlich ausgeglichener. Daniela strahlt: “ Der Ritter Dressage Online-Kurs hat sich für uns mehr als gelohnt!“

JETZT ANMELDEN
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.